FTS bei Unilever in Buxtehude

ANWENDUNG IN DER BODYCARE BRANCHE

„SIE HABEN NULL PLATZ, NUR ZWEI WOCHEN TESTPHASE UND DAS WERK LÄUFT DIE GESAMTE ZEIT KOMPLETT WEITER. OK?“ DAS FAHRERLOSE TRANSPORTSYSTEM VON EK AUTOMATION IST HEUTE ZUKUNFTSWEISEND FÜR UNILEVER IN GANZ EUROPA.

1. HERAUSFORDERUNG
Eine Aufgabenstellung für Marktführer: Das Unilever Bodycare-Werk in Buxtehude bei Hamburg produziert Staplertransporte im Rund-um-die-Uhr-Einsatz. Bei wenig Raum für Übergabeplätze in den Stationsbereichen müssen die Transportfahrzeuge extreme Engstellen auf Fahrwegen mit einspuriger Verkehrsführung passieren, und das bei konstant hohen Transportleistungen. Trotz Platzmangel sollte hier die gesamte Automatisierung der Produktionsversorgung und -entsorgung durchgeführt werden – ohne nennenswerte Unterbrechungen der Produktion.

 

2. LÖSUNG
Das EK Automation Team errichtete durch Umbauten und Verschiebungen der Produktionslinien einen kreisförmigen Fahrkurs, der alle Linien bedient. Die Übergabepunkte wurden um den Fahrkurs angeordnet. So sind diese für Zulieferungen und Warenabtransporte gleichermaßen erreichbar und ein teilweise zweispuriger Hauptfahrweg in der Mitte wird gewonnen. Die mit mobilen Barcode-Scannern ausgerüsteten FTF übernehmen nun vollständig den Innerbetrieblichen Transport von Paletten zur Ver- und Entsorgung der Produktion, zentral gesteuert, effizient und sicher.

 

3. METHODE
EK Automation erarbeitete – in Kooperation mit dem Systemintegrator BSS – für alle fördertechnischen Komponenten das Konzept für eine möglichst geringe Beeinträchtigung der Produktion, die optimalen Fahrwege und passgenaue Softwarelösungen. Die Optimierung der Gesamtanlage erfolgte dann im laufenden Betrieb. So kann das System auch nach Jahren vom Kunden erweitert werden, etwa um neue Fahrzeugtypen oder Steuerungsversionen.

 

4. HIGHLIGHTS
Extrem wendige FTF vom Typ Linde L16 mit flexibler Lasernavigation. Optimaler 24-Stunden-Betrieb mit hohem Durchsatz durch selbsttätiges Laden der Fahrzeuge in ruhigeren Auslastungsperioden. An der Vorder- und Rückseite integrierte Personenschutz-Laserscanner des Marktführers SICK. Optimale Platzausnutzung und maßgeschneiderte Softwarelösungen. Höchste Sauberkeit, schadensfreier Warentransport und erhöhte Produktivität bei wirtschaftlichen Investitionen.

Kontakt und weitere Informationen unter

info@forum-fts.de
c  +49 2855 3037945

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.