FTS bei einem Pharmaunternehmen

Ein internationales Pharmaunternehmen erteilte dem FTS-Hersteller Frog den Auftrag für die Lieferung eines neuen Fahrerlosen Transport Systems (FTS), das ein vorhandenes aus dem Jahr 1992 ersetzt.

Der Lieferumfang beinhaltete zehn frei navigierende Ga­belhubfahrzeuge mit Rasternavigation, eine moderne FTS-Leitsteuerung und die dazugehörige Infrastruktur. Transportiert werden Europaletten mit einem Gewicht von maximal 600 kg und einer maximalen Höhe von 2 Metern. Die Fahrzeuge bewegen sich dabei auf einer Fläche von 9 600 m² und bedienen über 40 Bahnhöfe mit insgesamt mehr als 90 Stellplätzen.
Dank Nickel-Cadmium-Batteriekonzept ist ei­ne Umstellung auf andere Schichtmodelle, wie zum Beispiel Dreischichtbetrieb, jederzeit und ohne weitere Ände­rungen am System möglich.

Die FTS-Leitsteuerung Super-Frog erhält die Transportauf­träge von einem übergeord­neten Produktionsplanungs­system (PPS). Durch eine gezielte Optimierung der Transportaufträge in Verbindung mit einer intelligenten Prioritätenregelung können die anfallenden Einzeltransporte dem jeweils am besten geeig­neten Fahrzeug zugewiesen werden. Die Fahrzeuge planen ihre Fahrwege selbst. Sie suchen dabei die schnellste und beste Verbindung zwischen Quelle und Senke aus. All diese Maßnahmen dienen einzig dazu, die anfallenden Transportaufträge sicher, zuverlässig und vor allem zur rechten Zeit auszuführen. Der wichtigste Punkt dabei ist jedoch, dass alle geleisteten Transporte jederzeit zu 100 Prozent nachvollziehbar sind. Dies ist in der Pharmaindustrie unabdingbar.

Die größte Herausforderung für Frog war die Umstellung von der alten auf die neue Anlage. Durch den Wechsel von der ursprünglich induktiven Spurführung auf die frei navigierende Rasternavigation konnte die neue Infrastruktur parallel zur bestehenden Anlage installiert werden.

Da beim Kunden die Produktion von Montag bis Freitag zweischichtig arbeitet und Nachtarbeiten nicht erlaubt sind, wurden die Umbauarbeiten größtenteils an den Wo­chenenden durchgeführt. Die Stilllegung der alten Anlage und die Umstellung auf das neue System mit Angliederung an das übergeordnete Produktionsplanungssystem (PPS) wurde innerhalb eines langen Wochenendes (4 Tage) durchgeführt, das heißt, Mittwochs lief noch die alte Anlage, am folgenden Montag wurde die Produktion bereits zu 100 Prozent von den neuen Fahrzeugen beliefert.

Bei der Auswahl geeigneter Lieferanten legte der Kunde großen Wert darauf, die Vorteile des alten Systems zu erhalten und alle Nachteile möglichst zu eliminieren. Eine intensive Marktbeobachtung grenzte die möglichen Lieferanten bereits im Vorfeld stark ein. Die Entscheidung für Frog traf der Kunde nach Aussage des Lieferanten wegen der offenen und einfach zu bedienenden FTS-Leitsteuerung und der hohen Flexibilität des Gesamtsystems. So können Fahrwege, Haltepunkte, Übergabestationen, Verkehrsregeln und vieles mehr durch den Anwender selbst erstellt, geändert oder entfernt werden.

Kontakt und weitere Informationen unter

info@forum-fts.de
c  +49 2855 3037945

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.